Mitspieler Online

· Gäste: 6

· Mitspieler Online: 1
Qooper

· Mitspieler: 276

TeamSpeak 3

Gruppe W wird unterstützt von

Gruppe W - TS

Login

Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Ereignisse

<< April 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
Heute: Weitere...:

Social

Thema ansehen

Gruppe W » Das Gefechtszentrum für ArmA 3 » Der Schießstand
 Thema drucken
Abendmissionsreihe - Rising Tide
20.02.2018 um 19:01

Top  #1  Beitrag drucken

Qooper

Benutzeravatar
Hetzjagd

Am Event zum Geburtstag von Gruppe W teilgenommen (2016)

Moderator


Beiträge: 603

Registriert am: 09.01.16

Rising Tide

Ist eine Reihe an Abendmission von meiner Wenigkeit die durch eine übergreifende Geschichte miteinander Verbunden sind.


Kartenmaterial um 2 Tage veraltet, Material wird aktualisiert, Bitte warten ///////
Stand der Karte: Rising Tide +9 Tage:
Spoiler:
i.imgur.com/wcC7nqy.jpg



Operation Rising Tide -6 Tage
Major RaZor von der Larochelle Airbase wir beauftragt illegale Bootsaktivitäten bei den Nördlichen Inseln zu untersuchen.
Die Aktivitäten sind auf ein Drogen und Waffen Syndikat zurückzuführen und im Zuge der Untersuchung wird ein Zivilist vom Syndikat exekutiert.
Nach schweren Kampfhandlungen und einem Überfall des Syndikats auf die LaRochelle Airbase ordnet Major RaZor einen Artillerie- und Luftschlag
auf die Nordöstlichste Insel an welche eine Hochburg des Syndikats ist. Der Anführer des Syndikats wird in Zuge dessen getötet.

NATO - Kräfte der Horizon Islands werden in Alarmstatus Gelb versetzt


Operation Rising Tide -5 Tage
Major rufix wird vom Saint George Airfield losgeschickt um verdächtigen Aktivitäten in Waldregionen im Südosten der Hauptinsel zu untersuchen mit Vermutung auf
Waffenverstecke des Syndikats. Die Vermutung stellte sich als korrekt heraus und Major rufix hat dem Syndikat einen schweren Schlag verpasst und lässt mehrere aufgeklärte Verstecke per Luftunterstützung in Form einer Littlebird zerstören.


Operation Rising Tide -2 Tage
Feldbeförderter Captain Tyke wir beauftragt eine Patroullie in der Umgebung LaRochelle abzugehen da nachwievor Alarmstatus Gelb auf der Inselgruppe herrscht.
Diese wird unterbrochen als ein CTRG-Team südlich der LaRochelle Airbase in einen hinterhalt gerät und sofortige unterstützung anfordert.

Der Hinterhalt konnte zurück geschlagen sowie ein überlebender des CTRG-Teams nach LaRochelle zurückgeführt werden und hat dort kritische Informationen ans NATO HQ weiterleiten können. Die Informationen besagen dass das Syndikat von der CSAT finanziert wird um die Gegend in Vorbereitung einer Invasion zu destabilisieren.


Operation Rising Tide -1 Tag
Kommandante Mezilsa leitet 3 Gruppen bewaffneter Syndikat Sicarios mit unterstützung einer Undercover Vipereinheit und einem Littlebird in ein Gefecht um die NATO an Schlüsselpositionen Schaden zuzufügen. Die Truppe schafft es mehrere Patroullienposten einzunehmen und Versorgungsposten mithilfe der Littlebird auszuschalten.
Der Truppe gelingt es das Kommunikationsnetzwerk der Südwestinsel zu unterbrechen.
Die Truppe stolpert über eine VDV-Aufklärungseinheit Russlands und informiert das CSAT HQ - Pazifik.

Befehl an die Truppe: die Russen sind als feindlich einzustufen.
Eine Mi-24 wird von Syndikatler Nikidaa abgeschossen.
Die Truppe erhält einen Funkspruch des CSAT HQ - Pazifik: "Was soll das heißen wir haben eine Raketenwarnung auf unserer Position? Geben sie mi"
Die Truppe verliert kontakt zum CSAT HQ - Pazifik.


Die NATO-Patroullie Delta Zulu unter der Leitung von Seargent Wetzer verliert Kontakt zum NATO HQ. Sie entscheidet sich zum Brückenkopf Langley im Norden der
Südwestinsel zurückzuziehen. Die Truppe nimmt Funkkontakt mit der Fernmeldeeinheit Papa Quebec auf und informiert sie über die Beobachtungen der Einheit.
Das Flugfeld Bala wurde von Russen besetzt und es herrschen schwere Gefechte zwischen CSAT und Russland. Delta Zulu stolpert über den überlebenden einer CTRG Einheit.
CTRG-Specialist Guardian informiert die Patroullie über einen möglichen Exfil. Delta Zulu schafft es unter beschuss eines Viper Teams per Boot von der Südwestinsel zu entkommen.



Operation Rising Tide 0 Tage
Russland startet eine Marine und Luftlande Invasion auf den Horizon Islands und anderen Pazifik Inseln und erklärt der CSAT den Krieg

Die CSAT startet eine Marine und Luflande Invasion auf den Horizon Islands und anderen Pazifik Inseln und erklärt Russland den Krieg

Die NATO ruft den Bündnisfall aus und erklärt Russland und der CSAT den Krieg.



Operation Rising Tide +1 Tag
Die NATO Kräfte Tanoa verlieren Kontakt zu mehreren Einheiten. Das HQ versucht herauszufinden was vorgeht.

Die Einheit von Brückenposten Langley erhalten Befehl die Brücke unter allen Umständen zu halten. Der Kommandant der Basis überlässt Captain Tyke das Kommando während er zur Airbase Tanoa verlegt um sich ein Bild der Lage zu machen. Russen und CSAT kämpfen um das vorrecht den Brückenkopf zu sichern.
Airbase Tanoa informiert Captain Tyke das CSAT und Russland eine Invasion auf den Horizon Islands gestartet haben.
Der Verteidigungsplan wird in eine Verzögerungstaktik umgewandelt.

Russland ergreift die Initiative, verdrängt die CSAT vom Feld und startet einen Sturmangriff auf Langley unter Deckung schwerer Artillerie.
Brückenposten Langley wird aufgegeben die NATO bezieht Stellung auf der anderen Seite der Brücke.
Die CSAT versucht mit Marines und Booten die NATO Einheiten aus den Stellungen zu werfen,
Russland versucht es mit Fallschirmjägern und Amphibischer Infanterie.

Die Einheit von Captain Tyke hat genug Zeit erkauft dass eine USMC Einheit zur Unterstützung eintrifft, die Einheit zieht sich zurück.

Die Front wurde stabilisiert, Mobilmachung der NATO Kräfte Pazifik abgeschlossen.



Operation Rising Tide +2 Tage
Ein Viper Kommando unter der Führung von Commander Itsche infiltriert die Südöstinsel und richtet beträchtlichen Schaden an.
Es gelingt dem Kommando eine Artilleriestellung als auch eine Luftabwehrstellung sammt Radar auszumerzen. Die erhöhte aktivität hat jedoch
dazu geführt dass die NATO ein CTRG auf das Kommando angesetzt hat was einige Viper Operatives mit Ihrem Leben bezhalt haben.

Nichts destotrotz betrachtet das CSAT Oberkommando den Einsatz als Erfolg.
Desweiteren wurde entschieden das Syndikat wegen Ihrer Missionentscheidenden Rolle weiterhin auf der Gehaltsliste zu behalten.


Operation Rising Tide +3 Tage
Eine Russische Vorrauseinheit versucht unter Major Nikidaa eine Luftabwehrstellung sowie die Stadt Nani einzunehmen und zu halten.
Die Luftabwehrstellung wird mit Leichtigkeit überrannt und auch die Stadt mithilfe eines Spetznaz-Teams eingenommen.

Ein starker Gegenangriff der NATO wirft das Vorrauselement aus der Sadt. In dem Chaos wird von einer russischen Mi-48 das eigene FHQ zerstört
wodurch die Kommunikation nach oben abreist. Das Vorrauselement wurde in Zuge dessen komplett aufgerieben.



Operation Rising Tide +4 Tage
Unter heftigen Verlusten gelang es Major rufixovitsch die Satdt Katkoula einzunehmen und die CSAT von der Südwestinsel zu verdrängen, es gelang einem kleinen Teil an wichtigem Personal und Equipment nach Osten evakuiert zu werden. Bei der Offensive wurden 2x T-72B3 4x BTR-60 und etwa 20 Mann der MSV an Verlusten erlitten, dennoch gilt die Operation als Erfolg. Ein Stadtkampf-Sondereinsatzteam der CSAT "Evarcha" wurde in dem Kampf fast vollständig aufgerieben. Etwas vor der Stadt wurd ein abgestürzter Comanche gesichtet und die CSAT hatte keine Zeit die Blackbox sicher zu stellen. Ein Technikerteam wurde entsandt um dem Wrack NATO-Geheimnisse zu entlocken....



STAFFEL 2


Operation Rising Tide +5 Tage
Die NATO fährt schwere Geschütze auf da nun die ersten Entsatzkräfte anderer NATO-Mitglieder eintreffen. Einer der ersten ist ein Spanisher Coaster unter Kapitän Nikidaa der wichtiges Material und dringend benötigte Feuerkraft an die CSAT Frontlinie bringt. Die schweren Geschütze sowie die Helikopterstaffel die unter anderem einen Tiger beinhaltet werden der Darwin Bucht zugewiesen. Unglücklicherweise war die Übermacht der CSAT zu groß und auch der Immense Vorteil der Feuerkraft wurde von der CSAT geschickt gekontert. Der Todestoß kam in Form eines CSAT Kommandotaucherteams dass den meisten Teil des Schiffes sichern und einen großteil der Mannschaft inklusive des Kapitäns ausschalten konnte. Lediglich ein von Sprengstoff zerissenes Wrack am Boden der Darwinbucht zeugt noch von der Hoffnung die die NATO in dieses Schiff setzte, wie wird es wohl weiter gehen............

Spoiler:


YouTube Video


Operation Rising Tide +6 Tage Eintrag A
Nachdem die NATO einen Spanischen Coaster in der Darwinbucht verloren hatte hat das Oberkommando entschieden das zu tun womit die CSAT am wenigsten rechnet, einem Angriff. Captain Dawn und ein Platoon Fallschirmjäger werden vorbereitet um Südlich von Lijhaven der CSAT tiefe Wunden zuzufügen und wichtige Vitalpunkte auszuschalten.
Das Platoon wurde in den frühen Morgenstunden mit einem noch nie da gewesenem Präzisionsabsprung im Feindland abgesetzt. Während die Artillerieaufklärer los geschickt wurden um eine feindliche FOB sowie eine Artilleriestellung dem Erdboden gleich zu machen nahm die Infanterie einen Bootsanlegeplatz ein.

In Reaktion auf Kampfhandlungen im Hinterland entsendet die CSAT zuerst ein Panzerplatoon und zog dann noch 2 Xians von der russischen Front ab um den Palgegeistern den Gar auszumachen. Bei der Exfiltration mit Schlauchboten, welche von einem SEAL-Team bereitgestellt wurden, konnte eine der beiden Xians ins letzter Sekunde von einer Luftabwehrrakete des U-Bootes HMS Protheus abgeschossen werden, bevor sie einen Vernichtungsschlag auf die Schlauchbotte starten konnte.

Die Operation war ein voller Erfolg aber es wird mehr Notwendig sein um die Inselkette wieder unter NATO Kontrolle zu bringen.



Operation Rising Tide +6 Tage Eintrag B
Das Syndikat zieht seine Ressourcen zusammen und schafft es unter der Führung von Kommandante Asuma auch einen alten T-55 wieder zum laufen zu bringen.
Es werden mehrere NATO Posten angegriffen und es gelingt dem Syndikat wertvolle Ressourcen zu sammeln.



Operation Rising Tide +7 Tage
Das Syndikat ist der NATO immer mehr ein Dorn im Auge und es wird ein Sondereinsatzkommando zusammengestellt um den Anführer des Syndikats den ehemaligen Kommandante doch derzeitiges Oberhaupt, Generalisimo El Mez Ilsa, festzunehmen. Während des Einsatzes wird eine NATO Anzac Fregatte von einem CSAT U-Boot zerstört und vermint im selben Zug den Zugang zum Blue Pearl Harbor was den
NATO-Nachschub einen deutlichen Dämpfer versetzt.

Das Sondereinsatzkommando das aus CTRG-Operatives besteht findet Hinweise auf den Aufenthaltsort von General El Mez Ilsa. Er hält sich in der Suagr Company auf wo er von geschmierten Polizeikräften bewacht wird. Der NATO gelingt es trotz dem Versuch einer Russischen Spetnaz GRU - Einheit das HVT Ihrerseids zu sichern die Sugar Company einzunehmen. Allerdings ist das HVT nicht mehr vor Ort.



Operation Rising Tide +8 Tage Eintrag A
2 Überlebende der Spetznaz GRU die am Vortag einen Angriff auf die Sugar Company durchführten konnten Informationen über den Aufenthalsort von General El Mez Ilsa sicherstellen. Es wird eine weitere Einheit per HALO Jump auf die Hauptinsel verfrachtet mit dem Ziel die 2 Überlebenden und die Informationen zu exfiltirieren.
Es gelingt den Rettungseinheiten die Überlebenden zu exfiltrieren. Im Laufe der Mission wird Tanouka von russischer Artillerie beschossen und ein Großteil der Stadt zerstört.



Operation Rising Tide +8 Tage Eintrag B
General El Mez Ilsa wird von seinen eigenen Leuten verfolgt da er alle Finanzkonten des Syndikats geleert hat und versucht sich mit seinen Loyalsten Männer außer Landes abzusetzen. Da die CSAT eine beträchtliche Menge an Ressourcen und Geld in das Syndikat gesteckt hat und auf deren Unterstützung angewiesen ist um die NATO auf der Hauptinsel zu schwächen wird ein Viperteam unter dem Kommando von Major Farantis los geschickt um den General festzunehmen. Nach schweren Kämpfen gelingt es den Vipern das HVT sicher zu stellen und von einer Y-32 Xi'an evakuiert zu werden.




Operation Rising Tide +9 Tage Eintrag A
Die CSAT erfährt von General El Mez Ilsa das er seinen Stellvertreter verfolgt hat welcher der eingetnliche Verantwortliche für die verschwundenen Geldmittel ist und sich nach Lythium abgesetzt hat. Die CSAT entsendet ein Viper-Kommando mit Mi-48 Unterstützung um die Geldmittel und den Verbrecher sicher zu stellen. Im Verlauf der Mission gelingt es dem Viper-Kommando Cash im 7-Stelligen bereich sicher zu stellen. Das HVT konnte jedoch nicht sicher gestellt werden und desweiteren wurde ein Laptop mit Aufzeichnungen zum Verbleib der restlichen 90% der Gelder zerstört.

Aufgrund der Operationsdauer und der auffälligen Vorgehensweise entsendete die NATO in dessen Hoheitsgebiet sich das Kommando befand einen Aufklärungshelikopter der von den Vipern abgeschossen wurde. Kurze Zeit später entsendete die NATO eine QRF um das Verschwinden des Helikopters zu untersuchen welche vom Kommando knapp abgewehrt werden konnte. In Erwartung weiterer NATO Präsenz zog sich das Kommando per Y-32 Xi'ans aus dem Gebiet zurück.



Operation Rising Tide +9 Tage Eintrag B
Ein das hier ist geschwärzt Sonderkommando unter der Führung von geschwärzt Farantis mit dem Auftrag --------------------das hier ist geschwärzt------------- wird entsandt um ---------------------das hier ist geschwärzt-------------------. In Folge dessen --------------------------------------das hier ist geschwärzt--------------------------------. Außerdem wird im Verlauf der Mission um die Stadt Saint-Paul eine Quarantäne-Zone mit 3km Umkreis errichtet. Das Kommando liefert sich Feuergefechte sowohl mit der das hier ist geschwärzt als auch mit einem das hier ist geschwärzt.

-----------------♩ Der Schwarze ♫ Mann ♬ kommt ♫ ♪ dich ♪ holen ♩--------------------- und das hier ist geschwärzt.
-----------------------------------das hier ist geschwärzt----------------------------------------.



Operation Rising Tide +10 Tage Eintrag A
Da der Blue Pearlhafen von der CSAT vermint wurde kann die NATO derzeit keinen Nachschub per Wasser ranholen oder etwaige besondere Fracht ausführen...
Daher wurde eine Bundeswehreinheit unter der Führung von Leutnant Rico vom NATO HQ Tanoa beauftragt 2 HEMETT LKWs vom Blue Pearl Hafen zum südlichen Hauptflughafen zu bringen um Material per Flugzeug von der Insel zu schaffen. Der Konvoi wurde während der fährt 2 mal von der CSAT überfallen.

Aufgrund Leutnant Ricos hervorragender Führung konnte der Konvoi nicht nur ohne Verluste sondern auch im Zeitplan den Flughafen erreichen.
Die Tatsache dass die CSAT mutig genug war die NATO in Ihrer Basis mit Viperteams und einem Schützenpanzer anzugreifen lässt nur Vermutung über den Wert der Fracht zu. Die Einheit wurde danach angewiesen -----------------------------------das hier ist geschwärzt---------------------------------------- um -----------------------------------das hier ist geschwärzt---------------------------------------- was sie ebenfalls zu einem Erfolg führen konnten.



Operation Rising Tide +10 Tage Eintrag B
Aufgrund der vermehrten Infiltartionsoperationen der CSAT, speziell nach dem Versuch einen Bundeswehr Konvoi mit besonderer Fracht abzufangen, hat die NATO beschlossen der CSAT einen Dämpfer zu versetzen. Da wegen des aktuellen Nachschubmangels die schwere Arillerie not auf Notruf bereit ist wurde eine frisch eingefolgene Australische Einheit unter der Leitung von Leftenant Farantis angewiesen die Stadt Harcourt mit schwerem Mörserfeuer einzudecken wofür die NATO noch beträchtliche Reserven auf der Insel hatte.

Im Zuge der Operation konnten die Australier zusammen mit einem Trupp der British Royal Marines die Stadt einnehmen und einen Brückenkopf etablieren.



STAFFEL 3


(Bozcadaa & Finnland)
STAND IM EUROPEAN THEATRE
Bearbeitet von Qooper am 06.03.2018 um 22:49
www.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/Qooper.png
In Umbra semper durat, sed Lux nihil valere
Auf dass der Schatten ewig währt, denn ohne Ihn wär das Licht nichts Wert
Springe ins Forum:
Seitenaufbau in 0.08 Sekunden
Serverzeit: 08:44:08 Uhr , 11,919,184 eindeutige Besuche