Mitspieler Online

· Gäste: 12

· Mitspieler Online: 0

· Mitspieler: 316

TeamSpeak 3

Gruppe W wird unterstützt von

Gruppe W - TS

Login

Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Ereignisse

<< Oktober 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Social


Thema ansehen

Gruppe W » Das Gefechtszentrum für ArmA 3 » Events und öffentliche Missionen
 Thema drucken
Missionsreihe: Task Force Aegis
22.10.2018 um 22:39

Top  #1  Beitrag drucken

rufix

Benutzeravatar
Laborratte

Eine ArmA-3 Modifikation für Gruppe W erstellt

Moderator


Beiträge: 871

Registriert am: 04.09.15

i.imgur.com/ZF5p1Gl.jpg


------------------------------------------------------
>>>Vorwort<<<
------------------------------------------------------


Bei dieser Missionsreihe wird es darum gehen, nach und nach, Zug um Zug die gesamte Insel Limnos/Altis einzunehmen, wobei die gespielte Fraktion von Mission zu Mission variieren wird. Bespielt werden dabei im Wechsel Royal Marines und USMC – allerdings mit Ausrüstung des Jahres 2030.

Der Erfolg einer Mission und ob ihr z.B. Fahrzeuge oder ganze Squads verloren habt, wird immer auch Einfluss darauf haben, wie es weiter geht. Auch das Vorgehen der jeweils anderen Einheit in zeitgleich angesiedelten Events wird sich darauf auswirken, wie die Operation für die gerade gespielte Seite verläuft.

In diesem Thread werde ich jeweils Auftrag und Ausgang der gespielten Events aktuell halten.

------------------------------------------------------
>>>Hintergrund<<<
------------------------------------------------------


Wir schreiben das Jahr 2030. Vor kurzem haben die Chinesen die erste Raumstation über dem Mars errichtet, Nordirland ist der Irischen Republik beigetreten, um wieder in der EU zu sein, Fernsehgeräte sind in der Lage, zwei Programme gleichzeitig anzuzeigen, je nachdem, wer zusieht (was die Scheidungsrate um 50% zurückgehen ließ), und selbst im letzten Dorf Deutschlands hat man mittlerweile Glasfaseranschlüsse im Gigabitbereich.

Doch nicht alles ist rosig in der Welt. Im Rahmen des Bürgerkriegs in Syrien kam es zur Entfremdung der Türkei mit ihren NATO-Verbündeten. Im Sommer 2018 wurden bei Gefechten zwischen der türkischen Armee und den kurdischen YPG, die von den USA gestützt wurde, mehrere US-Soldaten verletzt und getötet. Zugleich baute der türkische Präsident Erdogan seine Macht aus und formte den Staat zur radikal-islamischen Republik. Aufgrund dieser Vorfälle und einer zunehmenden Annäherung zwischen der Türkei und der Russischen Föderation wurde der kleinasiatische Staat 2021 aus der NATO ausgeschlossen. Seitdem hat sich die geopolitische Situation im vorderen Orient zunehmend verschärft. Die Türken haben mehrere Abkommen mit Russland unterzeichnet und nehmen sowohl russische Waffen wie auch russische Rubel gerne an.

Im Dezember 2029 kommt es zur Eskalation: Auf Zypern versucht die türkische Bevölkerung, die offenbar heimlich aus der Türkei mit Waffen versorgt wurde, den griechischen Teil der Insel zu überfallen. Griechenland schickt daraufhin Streitkräfte auf die geteilte Insel, um den Aufstand niederzuschlagen. Es ist unklar, ob es sich nur um eine Ablenkung handelt, oder ob die Türkei aus Vergeltung handelt, aber kaum, dass der Großteil der maroden griechischen Flotte nach Zypern aufgebrochen ist, beginnt die türkische Marine damit, griechische Inseln vor der kleinasiatischen Küste zu blockieren und zu besetzen, wohl in der Annahme, von Russland und Iran gegen die NATO unterstützt zu werden. Griechische Einwohner werden binnen Tagen interniert und enteignet.

Griechenland ruft den Bündnisfall aus, woraufhin die NATO eine Task Force unter dem Namen Aegis bildet, um die türkische Invasion zurückzuschlagen. Erdogan wiederum wendet sich an Russland und bittet um Unterstützung. Der Kreml befürchtet allerdings eine Eskalation auch auf dem europäischen Festland, weshalb man nicht selbst militärisch eingreift, sondern nur weitere Waffenlieferungen zusagt. Die NATO kann dementsprechend zuversichtlich und offensiv vorgehen.


------------------------------------------------------
>>>Strategische Lage<<<
------------------------------------------------------


abload.de/img/aegeis_lage_0xlqni.jpg

Ausgangslage am 31.03.2030:

Der Süden Zyperns wird in Gänze von griechischer Marineinfanterie gehalten, die versucht, den Norden ebenfalls unter Kontrolle zu bringen. Unterstützt wird sie dabei durch amerikanische Luftangriffe.

Die Türken haben die griechischen Ägäisinseln Samothraki, Limnos, Agios Efstratios, Lesbos, Chios, Samos und Teile von Rhodos sowie eine Vielzahl kleinerer Inseln unter Kontrolle gebracht und begonnen, sie zu befestigen. In Rhodos dauern die Gefechte an, da die griechischen Streitkräfte dort von italienischen Soldaten unterstützt werden.

Auf dem europäischen Festland hat die Türkei nach der Kriegserklärung der NATO versucht, Boden in Bulgarien und Griechenland gutzumachen, was aufgrund des schnellen Eingreifens der NATO-Luftstreitkräfte aber vorerst ins Stocken geraten ist. NATO-Truppen verschiedener Nationen bewegen sich derzeit über den Landweg durch Rumänien und Bulgarien auf die Türkei zu, um den Vorstoß zurückzuschlagen und bis nach Istanbul vorzurücken. Die Ankunft an der Front wird allerdings frühestens am 2. April erwartet.

In der Ägäis bemühen sich französische, italienische und deutsche Marine, den Seeweg zu blockieren, während Vereinigtes Königreich und Vereinigte Staaten die ferner von der Küste liegenden Inseln zurückerobern. Besonderes Interesse kommt dabei der Insel Limnos zu, da diese über einen großen Flugplatz verfügt, der für die weitere Offensive nützlich sein könnte.

------------------------------------------------------
>>>Die Lage auf Limnos<<<
------------------------------------------------------


abload.de/img/limnos_lage_0i7r4t.png

NATO-Kräfte:

Die Royal Navy hat sich der Insel von Norden her angenähert, die US Navy von Süden. Jäger der HMS Queen Elizabeth bieten CAP im Gebiet um die Insel herum.

Für den 31.03.2030 ist der Beginn einer gemeinsamen amphibischen Operation geplant, bei der die 3 Commando Brigade der Briten im Nordosten der Insel anlandet, die 2nd Marine Division der Amerikaner im Südosten. Zuvor werden Spezialteams der jeweiligen Streitkräfte die Küstenverteidigungen schwächen.

Griechische Kriegsgefangene sind in Kavala interniert.

Türkische Kräfte:

Die Türken halten FOBs in allen größeren Teilen der Insel (bezeichnet durch Tiernamen). Die größte Konzentration von Truppen befindet sich um den internationalen Flughafen herum, auf dem wahrscheinlich mindestens zwei Kampfflugzeuge vom Typ F-16 stationiert sind. Drei kleinere Sportflugplätze werden als Versorgungspunkte für Transport- und Kampfhubschrauber benutzt. Motorisierte und mechanisierte Truppen sind über die gesamte Insel verstreut, wohl auch, um gegenüber der Zivilbevölkerung Präsenz zu zeigen. Mobile und stationäre Luftabwehr befindet sich an verschiedenen Punkten auf der Insel, sodass Bodenkampfflugzeuge und Helikopter derzeit nicht eingesetzt werden können. Zudem befinden sich kleinere Posten vor allem an den Küsten. Kriegsschiffe befinden sich nicht mehr im Gebiet, da sie sich vor den herannahenden britischen und amerikanischen Verbänden in die nähe der türkischen Küste zurückgezogen haben.

Zivilisten:

Die meisten Zivilisten wurden aus den kleineren Ortschaften in die beiden Städte Pyrgos und Kavala deportiert und stehen dort unter Hausarest. Einzelne Personen können aber überall auf der Insel angetroffen werden. Die Polizei wurde wahrscheinlich vollständig entwaffnet und interniert. Hilfsorganisationen oder andere NGOs sind derzeit nicht vor Ort. Die NATO geht davon aus, dass die Mehrzahl der Zivilisten der Türkei feindlich gesonnen ist und einer Befreiung hoffnungsvoll entgegensieht.

------------------------------------------------------
>>>Order of Battle<<<
------------------------------------------------------


Die ORBAT inklusive Funkplan als Excel-Tabelle

NATO Joint Task Force Aegis
JTF Command
- Special Boat Service Group
- Seal Team 8, 7th Pt.
- 809 Naval Air Squadron, Flight Delta
- Marine Light Attack Helicopter Squadron 269, Flight Bravo
- Marine Medium Tiltrotor Squadron 162, Flight Delta

3CB Detachment
- Command Team
- Alpha: Amphibious Assault Platoon
- Bravo: Amphibious Assault Platoon
- Charlie: Armored Platoon
- Delta: Armored Platoon
- Echo: Support Section (Medical, Maintenance)
- Foxrott: Fire Support Team

2ndMarDiv Detachment
- Battalion Command Team
- Alpha: Amphibious Assault Platoon
- Bravo: Amphibious Assault Platoon
- Charlie: Amphibious Assault Platoon
- Delta: Mobile Gun System Platoon
- Echo: Mortar Section
- Foxtrott: Support Section (Medical, Maintenance)
- Golf: Fire Support Team


------------------------------------------------------
>>>Missionsverlauf<<<
------------------------------------------------------


1. Prelude

2030-03-31 0200

Fraktion: Special Boat Service (Royal Marines)

Auftrag: Zerstörung der Verteidigungsanlagen am nordöstlichen Ende von Limnos (FLS Ape).

Ausgang:
8 Seeminen wurden entschärft. Ob das alle sind, wissen wir natürlich erst, wenn die Landungsboote durchfahren. Sowohl Pt. Wisconsin als auch Pt. Vermont wurden bombardiert. Dabei wurden vorhandene Fahrzeuge zerstört und alle Infanteristen getötet. Eine MG-Stellung südlich von Hill Macdui wurde hochgenommen. Einige wenige Patrouillen wurden bekämpft. Die Besatzung von FLS Ape wurde getötet, aber ein motorisiertes Squad der Türken konnte den Angriff zurückschlagen. Bei Team 1 gab es drei Ausfälle, die zur Zeit in kritischem Zustand sind. Es wurde keinerlei Intel gefunden.

2. Zero Hour

2030-03-31 0430

Fraktion: 3 Commando Brigade (Royal Marines)

Auftrag: Sicherung der OP Camel und FARP Dinosaur

Ausgang:
Einige der Missionsziele wurden erreicht: FLS Ape ist eingenommen, ohne schwere Schäden davon zu tragen, sodass es jetzt als logistischer Versorgungspunkt dienen kann. ADR Bull und die SPAAG bei Mt. Idris sind zerstört, sodass nun Luftunterstützung zur Verfügung stehen können. OP Camel ist zerstört, Sophia eingenommen und einige Gegenangriffe abgewehrt worden. Leider sind vier Fahrzeugverluste (1x Bardelas, 3x Pandur II) und etliche verletzte oder getötete Infanteristen zu beklagen. Die Einheiten haben nördlich von OP Camel Stellung bezogen und warten nun auf das Eintreffen der Verstärkung.

3. Sea, Air and Land

2030-03-31 0230

Fraktion: United States Navy SEALs

Auftrag: Vernichtung eines fendlichen Fire Support Teams, um dem Feind die Artillerieunterstützung zu erschweren.

Ausgang:
Unser Informant musste zwar fliehen, allerdings konnten von ihm zurückgelassene Informationen gefunden und ausgewertet werden. Das Fire Support Team hat nicht darauf gewartet, dass wir vorbei kommen, sondern wurde in einem von ihm geführten Gegenangriff vernichtet. Das SEAL Squadron konnte mehrere feindliche Stellungen aufklären und hat die entsprechenden Daten weitergeleitet. Es gab keinerlei Ausfälle.

4. The First Wave

2030-03-31 0430

Fraktion: 2nd Marine Division (USMC)

Auftrag: Sicherung der FLS Frog und Chalkeia

Ausgang:
Die ersten drei Ziele wurden erreicht: Beach Middlesex wurde genommen und kann für die Anlandung weiterer Truppen genutzt werden. Die Küstenverteidigungen wurden vernichtet, die nahen Ortschaften sind feindfrei. FLS Frog wurde genommen, die dort befindliche Luftabwehr vernichtet, sodass nun Unterstützung und Logistik über die Luft möglich ist. Claw 1-1 wurde dabei allerdings vernichtet.

5. The First Wave (Part 2)

2030-03-31 0730

Fraktion: 2nd Marine Division (USMC)

Auftrag: Sicherung von Panagia und Chalkeia

Ausgang:
...
Bearbeitet von rufix am 22.10.2018 um 22:39
www.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/rufix.png
Springe ins Forum:
Seitenaufbau in 0.22 Sekunden
Serverzeit: 15:28:18 Uhr , 12,836,126 eindeutige Besuche