Mitspieler Online

· Gäste: 11

· Mitspieler Online: 0

TeamSpeak 3

Gruppe W wird unterstützt von

Gruppe W - TS

Login

Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Ereignisse

<< Dezember 2019 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
Heute: Morgen: Weitere...:

Social


Thema ansehen

Gruppe W » ArmA 3 » Allgemeines
 Thema drucken
Navy/Marine-Konzept in unseren Events?
23.04.2018 um 07:39

Top  #1  Beitrag drucken

yoshi

Benutzeravatar
Firestarter

Hat gelernt, Feuer zu machen.

Veteran


Beiträge: 379

Registriert am: 04.12.16

Moin Leute!

Nachdem ich schon längere Zeit mit dem Gedanken liebäugele, hier ein Event mit groß angelegter Marine vorzuschlagen, und gestern von der "Super-Mega-U-Boot-Mod" Wind bekommen habe, wollte ich hier mal einige Fragen dazu stellen:

Gibt es hier ein Interesse daran, Missionen mit einem neu entwickelten Marine-Konzept zu spielen?(nicht nur U-Boote sondern auch reguläre Schiffe). Das ganze sollte dann (je nachdem was die mods hergeben) alles von Artillerie aus dem Wasser, über Infanterie-Support, bis zu Konvoifahrten, mit mehreren Schiffen und kämpfen zweier Kampfverbände beinhalten.

Dabei wäre wichtig: das ganze als TvT, gegen KI oder beides?

(An unsere Modder und Techsperten): Inwiefern ist es (mod-)technisch möglich, ein Marine zu bauen, mit angemessener Schiffsvielfalt und Qualität um so ein Konzept umzusetzen?

Insbesondere: Gibt es Missionsbauer, welche mit so einem System Missionen bauen würden?

Rege Diskussion ist erwünscht!

Edit: hier mal zum abstimmen
https://strawpoll...
Bearbeitet von yoshi am 23.04.2018 um 07:46
23.04.2018 um 08:09

Top  #2  Beitrag drucken

fusel

Benutzeravatar
Auszeit 2019

Hat am Halloweenevent 2019 teilgenommen.

Moderator


Beiträge: 943

Registriert am: 04.12.16

Wir hatten das Thema schon ein paar mal intern durchgekaut: Ich persönlich sehe da diverse Schwierigkeiten, gerade für U-Boote. Arma verfügt nicht über die notwendige Wassertiefe, um große taktische Manöver zu fahren. Man kann quasi zu jedem Zeitpunkt schon rein optisch aufgeklärt werden. Ein U-Jagd-Flugzeug oder Heli hätte leichtes Spiel. Weiterhin gibt es kaum Marineeinheiten, vmtl wegen der Größenproblematik in Arma: eine spanische Korvette, ein paar Speedboote und diverse Schlauchboote. Gut, da wären noch die Träger, vmtl unzerstörbar von Haus aus.

Desweiteren sehe ich hier auch wieder die übliche Artillerie-Problematik: Knopf drücken, und dann? Was macht die Besatzung die restlichen 4-6 Stunden? Ich nenne das den "Entertainment"-Faktor.

Wie einige wissen, bin ich bzgl Marine mehr oder weniger "vom Fach" und ich hätte gern etwas entsprechendes gesehen. Ich kann es mir aber nicht wirklich auf den vorhandenen Maps vorstellen.

Trotzdem: Wenn du eine gute Idee hast, dann Bau sie bitte aus. Kaputtreden kann man alles, dass will ich mit diesem Post aber nicht erreichen.
www.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/Fusel.png
23.04.2018 um 13:26

Top  #3  Beitrag drucken

Dayun

Benutzeravatar
War die nötig?

An der CO35 ABC teilgenommen

Veteran


Beiträge: 328

Registriert am: 03.01.18

Ist zwar meiner Meinung nach eine gute Idee, aber (wie fusel schon sagte) glaube ich nicht, dass das in ArmA gut umsetzbar wäre.

Soll jetzt nicht blöd klingen aber da Spiel World of Warships, dort hast die Kontrolle übern Schiffe und bist in ner Flotte mit anderen, mir gefällt es zumindestens Smile
-Asuma

Oder bald War Thunder. Wink
Varietas delectat!


Team Motorboot - 2019
23.04.2018 um 15:07

Top  #4  Beitrag drucken

Antagon

Benutzeravatar
Rudelführer

An 150 Events bei Gruppe W teilgenommen

Moderator


Beiträge: 970

Registriert am: 07.03.15

(An unsere Modder und Techsperten): Inwiefern ist es (mod-)technisch möglich, ein Marine zu bauen, mit angemessener Schiffsvielfalt und Qualität um so ein Konzept umzusetzen?

Was stellst Du Dir vor? Bei nur zwei Seiten brauchst Du über den Daumen gepeilt jeweils sechs bis zehn Schiffsklassen, also zwölf bis zwanzig verschiedene Modelle. Jede Schiffsklasse hat dann noch verschiedene Waffensysteme an Bord, einige Waffensysteme findest Du auch auf verschiedenen Klassen. Meine Schätzung geht jetzt mal forsch von sechzig bis achtzig verschiedenen Waffensystemen aus.
Ich glaube es wird verständlich worauf ich hinaus will: Ein riesiger Aufwand für nur begrenzten Spaß. Die Gründe für den nur begrenzten Spaß wurde z.T. schon oben genannt:
Arma verfügt nicht über die notwendige Wassertiefe, um große taktische Manöver zu fahren. Man kann quasi zu jedem Zeitpunkt schon rein optisch aufgeklärt werden. Ein U-Jagd-Flugzeug oder Heli hätte leichtes Spiel.

Knopf drücken, und dann? Was macht die Besatzung die restlichen 4-6 Stunden?

Wenn es möglich wäre 20 Leute mind. voll auf dem Kahn zu beschäftigen und man während das Boot sich bewegt auf`m Deck laufen könnte. Dann könnte ich mir Firesupport damit vorstellen.

Wenn dann das Schiff rollen, stampfen und schlingern würde, also eine annehmbare Physik hätte, statt sich wie auf Schienen zu bewegen, dann, ja dann vielleicht.

Ich warte auf ARMA 4!
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
Albert Einstein

www.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/Antagon.png
23.04.2018 um 17:15

Top  #5  Beitrag drucken

fusel

Benutzeravatar
Auszeit 2019

Hat am Halloweenevent 2019 teilgenommen.

Moderator


Beiträge: 943

Registriert am: 04.12.16

Ganz so wild wäre es nicht. Beispielsweise nutzen viele deutsche ebenso wie Schiffe und Boote anderer Nationen z.B. Systeme wie die Oto Malera 70mm Schnellfeuerkanone oder Derivate des MLGxx. Jedenfalls ist da ein gewisser Grad der Standarisierung erreicht worden

Aber ja, grundsätzlich hast du Recht.
www.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/Fusel.png
23.04.2018 um 19:21

Top  #6  Beitrag drucken

Wetzer

Benutzeravatar
Das ist kein Mond...

Bei der Co12 Stargazer genau hingesehen und etwas ungewöhnliches bemerkt.

Veteran


Beiträge: 369

Registriert am: 04.03.17

Also:

(1) Wassertiefe
Es gibt scripts, die ein Tidesystem auf Maps simulieren. Man kann auch eine konstante Höhe einstellen, also Karten permanent fluten. Hier würde ich eine Wüstenmap mit Gebirge nehmen, dann hat man etwas zu verstecken.

(2) Schiffe
Es gibt bisher nur wenige Modelle, die überhaupt fahren, wenn man an Bord ist und das mehr recht als schlecht (man muss in einem Platz sitzen, wie zum Beispiel in einem Speedboat). Wenn ich es richtig verstanden habe, liegt die technische Längenbegrenzung bei ca 60m für ein zusammenhängendes Object). Das schließt dann ab Fregatten alles aus.

(3) Waffen
Eine funktionierende Waffe ist das eine. Um Spaß zu haben, muss es auch funktionierende Gegenmaßnahmen geben. Da fehlt mir der Erfahrungswert, ob man z.B. die Cruise Missiles/Torpedos der (U-)Boote "abfangen"/"stören" kann.
Wenn Ja, könnte ich als erstes Szenario eigentlich schon ein ziemlich geiles TvT Szenario vorstellen. Ich habe auch schon einen Namen: "Jagd auf Roter October!" Cool
Wenn man neben jemanden steht, der "Hört!" schreit, hält man die Klappe.
Wenn man neben jemanden steht, der "Kann mich jemand hören?" schreit, hält man die Klappe.
Wenn man neben jemanden steht, der "Ich kann dich nicht hören!" schreit, jippt man.
23.04.2018 um 19:39

Top  #7  Beitrag drucken

fusel

Benutzeravatar
Auszeit 2019

Hat am Halloweenevent 2019 teilgenommen.

Moderator


Beiträge: 943

Registriert am: 04.12.16

zu (2): Das schließt alles über Schnell- und kleinere Raketenboote sowie Minenjagdboote aus, auch die meisten U-Boote. Die deutsche Korvettenklasse K-130 ist schon fast 90 Meter lang.

zu (3) Normalerweise wird sowas mit einem schnellfeuernden ballistischen System bzw RAMs bekämpft. Torpedos werden AFAIK so gut wie möglich getäuscht, wobei das sehr schwer sein kann.
www.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/Fusel.png
23.04.2018 um 21:38

Top  #8  Beitrag drucken

KradKlaus

Benutzeravatar
Anfänger


Beiträge: 140

Registriert am: 07.11.15

Ich denke für die Simulation von Seegefechten gibt es bessere Spiele als Arma.

Das was Arma gut hinbekommt sind Schlachten an Land mit Luftunterstützung. Seit dem Tanks DLC sogar noch besser.
24.04.2018 um 00:00

Top  #9  Beitrag drucken

MasterJ

Benutzeravatar
Kopfloser Statist

Hat an der MIL63 Sleepy Hollow teilgenommen

Moderator


Beiträge: 1192

Registriert am: 02.10.15

Ich habs intern gesagt & hier auch nochmal:
Fernab der Argumente wäre so eine Mod mal ein frischer Wind für GrpW also warum nicht probieren? Wir haben hier ehh ein paar aus Casual Gamer Sicht komische Leute. Leute die rumrechnen & dann machts kurz "Flup". In der NB fragen sie dann gierig nach Video- & Bildmaterial der Einschläge. Leute die LKW fahren um den Grunts Munition, Sprit oder Ersatzketten wie ein Pizzajunge liefern. Leute die effektiv nur Funken & auf den Karten Lagen neu feststellen &/oder Mami für alles sind. Also warum jetzt nicht noch den Sonaroffizier Sweet

Ich bin vom "Fach" Infanterie & das bilden wir mindestens genauso grottig ab wie es eine Marine-Mod es tut.
- JTAC mit ULG-Rauch ausrüsten - ULG max. Reichweite 350m (400m von Vanilla mal geschenkt). Auf 350m ist ein Gun-Run schon sportlich & wir werfen da Pigs ab.
- Squadleader/PL die zu faul oder unfähig sind einfachste Verhalten oder Grundsätze zu merken geschweige denn zu verinnerlichen
- Lightplatoons die 4 Ortschaften auf 8km Strecke in 4 Stunden feindfrei kämpfen & 120 Feinde im Angriff vernichtet haben.
- Schichtsystem? Es wird ja schon gejammert wenn man sich als PL Reserven schafft.
- Fahrzeuge die in nem IK-Land unbeaufsichtigt abgestellt werden
- "Special Forces" die weder (selektiv) Schießen noch taktiken anwenden (oder kennen).
- "SEALs" die auf ner Special Recce Mission ihr fucking NVG "vergessen" haben oder mitten im feindlichen Dschungel mit so ner Romantikerscheiße kommen wie "The only easy day was yesterday" was niemanden im Malariamückenverseuchtem Dschungel in der Nacht hinter feindlichen Linien einfallen würde
- & was ich sonst noch so an grottigem "RP" erlebt & ertragen hab Smile
- Das könnte jetzt noch ein paar Seiten so weitergehen in den paar Jahren wo ich hier bin, aber worauf ich hinaus will ist:

Arma 3, Arma 4, 5, 6, ...Infinitive ist ein Spiel & wir sind ein Haufen nerdy kids die virtuellen Soldat spielen nicht mehr & nicht weniger.
Eine Marine-Mod gibt zumindest mal Potenzial für was neues.
& selbst wenn nicht... Dann wird es halt wieder gelöscht wie Future Wars - das tut keinem Weh.


P.S. für einen frischen Wind bräuchte es natürlich länger als 6 Monate bis sich die Denkweise auch nur annähernd ändert - sie GO-Fall Out.
www.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/MasterJ.png
Tja das (ArmA-)Leben ist nunmal kein (Hollywood-)Ponyhof...

Missionsmitschnitte
24.04.2018 um 07:39

Top  #10  Beitrag drucken

Mezilsa

Benutzeravatar
Laborratte

Eine ArmA-3 Modifikation für Gruppe W erstellt

W-ichtigtuer


Beiträge: 959

Registriert am: 20.01.13

Dann bau die Karte fertig. Wetzer hat ja ne Quick and Dirty Lösung genannt und damit ist das zumindest funktional.

Nebenbei ist das Sonarsystem grottig umgesetzt und errinert mich ein bissle an ein FH Projekt wo wir mit 10 Transistoren einen 700€ Verstärker ersetzen sollten.
24.04.2018 um 17:47

Top  #11  Beitrag drucken

fusel

Benutzeravatar
Auszeit 2019

Hat am Halloweenevent 2019 teilgenommen.

Moderator


Beiträge: 943

Registriert am: 04.12.16

Was für mich halt auch dagegen spricht, ist gerade die Immersion: Viele Leute haben keine richtige Vorstellung, wie groß so ein Boot ist. Mit "so ein Boot" meine ich Boote mit VLS (Vertical Launch System), die zum Start vom Marschflugkörpern verwendet werden. Jedenfalls sprechen wir hier, nehmen wir als prominentes Beispiel die US-amerikanische Virginia-Klasse, von schlappen 115 Metern Länge. Die ältere Ohio-Klasse ist sogar 170 Meter lang, auf der russischen Seite gibt es ebensolche Klopper.

Zum Vergleich: Ein Fußballfeld ist nach DFB-Norm 90 Meter lang.

Nun sitze ich also auf so einem Ding, deutlich länger als ein Fußballfeld, und kann mich nur via Mausrad zwischen 5 oder 10 Sitzen bewegen? Da kommt bei mir keine große Stimmung auf :) Als Infanterist oder meinetwegen Pilot habe ich hier einen ganz anderen Freiheitsgrad.

Wenn es nur um den Start eines Marschflugkörpers geht, selbst mit Ingame-Track-Programmierung, bin ich mir sicher, dass wir das auch so Scripten können.

Aber probiert es aus. Ich hoffe es kommen in der NB keine großen Beschwerden, weil es "langweilig" war.
www.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/Fusel.png
24.04.2018 um 18:46

Top  #12  Beitrag drucken

Steel

Benutzeravatar
Elite I

An 25 Events bei Gruppe W teilgenommen

Anfänger


Beiträge: 82

Registriert am: 07.10.17

Ich sehe die Meinungen gehen hier ziemlich auseinander. Die einen sind der Meinung das Ganze sei in Arma so momentan nicht umsetzbar, ohne dass das Gameplay und die Immersion darunter leidet, die anderen finden die Idee ziemlich interessant und würden gerne tiefer in die Materie einsteigen.

Ich möchte zuerst einmal die Frage, nach einer geeigneten Map, in der Schiffe in Events eine Aktive rolle spielen können, klähre. Hierzu sind noch nicht mal mehr irgendwelche Skripte notwendig die den Wasserspiegel auf komplizierte Art und Weise anheben, ich musste nur einmal einen Blick in die Editor-Kartenauswahl werfen und… Tadaa!!

Karten, die über die ausreichende Wassertiefe und über mehr als 50% Wasseroberfläche verfügen:
Rahmadi 5x5km
Porto 5x5km
Kolgujev 13x13km
Imrali Island 10x10km
Desert Island 13x13km
Bozcaada 21x21km
Pantera 10x10km
...

Nun jetzt ist die Frage, reichen uns die 21x21km? Zumal man auch über den Kartenrand hinaus fahren kann.

Meiner Meinung nach brauch großangelegte Schiffsschlachte, wie wir sie aus World of Warships oder War Thunder kennen, wesentlich mehr Platz, vor allem wenn man höhere Realismus und Immersions Ansprüche hat.

Ich bin aber trotzdem der Meinung dass Schiffe und U-boote unser Gameplay genauso bereichern können wie Jets und Helikopter. Aber wie…?

Artelleriesuport, AA/AAA, Personenbeförderung, Logistik Basis, medizinisches Zentrum, generell als Basis und als Objective, welches es einzunehmen gilt, sind Szenarien und Aufgaben die sich prima auf Wasserfahrzeugen umsetzen lassen. Dabei zu beachte ist allerdings, dass Mariene einheiten immer nur zur Unterstützung der Infanterie dienen sollte.

Bei Modellen die über Mods in das Spiel hinzugefügt werden, unterscheide ich in zwei kategorien:

Statische Modelle deren Fokus auf dem Design und der vollen Begehbarkeit des Schiffes liegen. Auch das was auf dem Objekt geschieht steht im
vordergrund, Stichwort Flugzeugträger. Die Arbeit auf einem Schiff z.B. als Logistiker kann unglaublich anspruchsvoll und Immersiv sein.

Voll fahrtüchtige Wasserfahrzeuge deren Fokus mehr auf der Funktionalität anstatt dem Design oder der vollen Begehbarkeit liegt. Allerding kann
die anspruchsfolle Bedinung der Waffensystehme und das nötige Zusammenspiel der Crew im Gefecht, eine interessanten Schwierigkeitsgrad
erzeugen, an dem sich einige sicherlich mit freuden die Zähne ausbeißen Wollen. Nicht zu vergessen ist das auch die KI die Wasserfahrzeuge
Fahrzeuge besetzen kann und so auch auf dem Meer präsent sein kann und dieses für uns nicht mehr, wie so oft als
neutrale Zone gilt.

Ich finde wir sollten dem ganzen eine Chance geben und in Missionen vermehrt auf Marine Fahrzeuge setzen, die die Infanterie in oben genannten Maßen unterstützen oder einfach die Immersion fördern.
Umzusetzen ist das allemal Mods gibt es genügend, wir müssen nur zugreifen!
Anbieten würde sich die Hellenic Armed Forces Mod!
https://steamcomm...1118982882
https://steamcomm...1362114638

Zusammenfassung der Hellenic Armed Forces Mod (HAFM):

7 Schiffsmodelle (Fregatte, Corvett, Attack-boat, Patrol-boat, Etc.) alle voll fahrtüchtig, mehrere waffensysteme, einige Schiffen verfügen über gegenmaßnahmen, benötigen 3-6 Mann
besatzung, Passagier können befördert werden, Schiffe nicht begehbar, design akzeptabel bis schön

3 U-Boot Modelle, voll fahr und tauch tüchtig, ansprechend designt, 5 Mann Crew, nicht begehbar, Raketen und Torpedos vorhanden, komplexe Steuerung (erinnert an das Spiel Cold
Waters)

Ne Menge Land und Luftfahrzeuge die Hier aber nicht von belang sind.
Bearbeitet von Steel am 24.04.2018 um 19:18
24.04.2018 um 19:05

Top  #13  Beitrag drucken

fusel

Benutzeravatar
Auszeit 2019

Hat am Halloweenevent 2019 teilgenommen.

Moderator


Beiträge: 943

Registriert am: 04.12.16

Die Kommentare zum Mod sind... aufschlussreich. Schon gelesen?

Wie lang sind die Dinger? Wenn das wie vermutet 60-Meter-Fregatten sind, dann würden unsere Panzerfahrer beim gleichen Maßstab künftig Bobbycar fahren.
www.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/Fusel.png
24.04.2018 um 19:11

Top  #14  Beitrag drucken

fusel

Benutzeravatar
Auszeit 2019

Hat am Halloweenevent 2019 teilgenommen.

Moderator


Beiträge: 943

Registriert am: 04.12.16

Mal was produktives: Was ich mir vorstellen kann sind rein aus immersiven Gründen (vmtl. zwangsweise statische) Einheiten, die meinetwegen eine Küste bombardieren, während der Rest anlandet. Für alles andere habe ich leider viel zuviel Jane's gelesen.

Edit: Erm, auch blöd. Die sind normalerweise derart weit weg, dass man die nicht sieht. Beispiel für ein "kleines" Schiffsgeschütz: Oto Melara bzw. Leonardo 76mm mit etwas über 35km Reichweite. Bei der 127mm und Vulcano-Munition sind auch 100km drin. Dabei sprechen wir hier noch nichtmal von Marschflugkörpern, deren Reichweite mehrere hundert Kilometer betragen kann.
Bearbeitet von fusel am 24.04.2018 um 19:19
www.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/Fusel.png
24.04.2018 um 19:26

Top  #15  Beitrag drucken

Wetzer

Benutzeravatar
Das ist kein Mond...

Bei der Co12 Stargazer genau hingesehen und etwas ungewöhnliches bemerkt.

Veteran


Beiträge: 369

Registriert am: 04.03.17

Tja und hier unterscheidet sich ein Spiel von der Realität:
Wir parken den Flugzeugträger auch nicht in der Entfernung vom Festland, die normal wäre. Warum? Weil dann bei einer Invasionsmission schon allein der Freitag vom Wochenende nur für das Erreichen des Eilands draufgehen würde. Grin

Edit: Was man vielleicht auch in die Erwägung einbeziehen sollte: Die Mod-Entwickler haben etwas neues geschaffen. Wahrscheinlich mit noch vielen Ecken und Kanten, dennoch sollte man das würdigen und zumindest eine CHance geben. Außerdem hilft immer ein wenig Werbung für die Mod den Ball am Laufen zu halten. Wink
Bearbeitet von Wetzer am 24.04.2018 um 19:33
Wenn man neben jemanden steht, der "Hört!" schreit, hält man die Klappe.
Wenn man neben jemanden steht, der "Kann mich jemand hören?" schreit, hält man die Klappe.
Wenn man neben jemanden steht, der "Ich kann dich nicht hören!" schreit, jippt man.
24.04.2018 um 19:30

Top  #16  Beitrag drucken

fusel

Benutzeravatar
Auszeit 2019

Hat am Halloweenevent 2019 teilgenommen.

Moderator


Beiträge: 943

Registriert am: 04.12.16

Alles gut, ich bin da auch nicht der Realismusfetischist. Aber eine 60 Meter Fregatte? Siehe obigen Bobbycar-Vergleich :) Da blutet mir einfach das Herz
www.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/Fusel.png
Springe ins Forum:
Seitenaufbau in 0.36 Sekunden
Serverzeit: 00:06:50 Uhr , 14,979,921 eindeutige Besuche