Mitspieler Online

· Gäste: 12

· Mitspieler Online: 0

· Mitspieler: 304

TeamSpeak 3

Gruppe W wird unterstützt von

Gruppe W - TS

Login

Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Ereignisse

<< August 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
Heute: Morgen: Weitere...:

Social

Thema ansehen

Gruppe W » Das Foyer » Off-Topic
 Thema drucken
Strong Europe Tank Challenge 2018
09.06.2018 um 14:59

Top  #1  Beitrag drucken

TheKraut

Benutzeravatar
Anfänger


Beiträge: 52

Registriert am: 07.01.17

Moin.

So, die Tank Challenge 2018 ist vorbei. Ich war eine Woche vor Ort und es war eine tolle Sache!

Teilnehmer waren dieses Jahr:

- Deutschland (Leopard 2A6)
- Österreich (Leopard 2A4)
- Polen (Leopard 2A5)
- Schweden (Stridsvagn 122 - Lizensbau eines abgewandelten Leo 2A5)
- Frankreich (Leclerc)
- England (Challenger 2)
- USA (Abrams M1A2)
- Ukraine (T-84)

Deutschland war diesmal von einem Zug unserer Kompanie vertreten.
Und wir haben auch den 1. Platz belegt! Sweet
2. - Schweden
3. - Österreich

Die Disziplinen bestanden aus einem offensivem schießen (Angriff), defensivem schießen (Verteidigung/ausweichen), Anfordern von Steilfeuer, Beobachten und melden, Kette öffnen und wieder schliessen unter ABC-Schutz, Handwaffenschiessen mit körperlicher Belastung, sowie einem ''Shootout'' (ohne taktische Lage so viele Ziele aufklären und treffen wie möglich).


Es war mal wieder bemerkenswert, dass im Prinzip von Anfang an nur die Leopard-Nationen wirklich um den 1. Platz gekämpft haben. Die anderen lagen von Anfang an zurück. (Letztes Jahr haben die Ösis und davor Deutschland gewonnen).

Ich hatte jetzt auch mal die Gelegenheit mir die Panzer der anderen Nationen von innen anschauen zu können und mit deren Besatzungen zu reden (Ich habe in der einen Woche mehr Englisch geredet, als die letzten 10 Jahre zusammen!).
Mein Fazit:
- Der schwedische ''Stridsvagn'' gefällt mir am besten. Meiner Meinung nach besser als unser A6. Generell waren die Schweden cool drauf und hatten auch richtig was auf dem Kasten.
- Die Franzosen sind von ihrem Panzer nicht so begeistert, da er mit Elektronik vollgepackt ist und dadurch sehr oft ausfällt. Desweiteren halten die nicht viel von ihrem Autolader. Was meine Meinung bestätigt, dass ein Ladeschütze besser ist als Autolader.
Der Leclerc, auf dem ich drauf war, hiess übrigens ''Normandy 1944''.
- Die Ukrainer konnten sehr detailliert beschreiben, wie anfällig die Elektronik gegenüber treffern von HE-Geschossen ist. Einige von denen haben die Erfahrung wohl schon gemacht.
- Die Tommy's haben zwar den grössten Turm, aber trotzdem den wenigsten Platz im Kampfraum! Grin Und den ihre Munition wird echt überal gelagert. Als ich fragte, wo die Munition untergebracht ist, ging es nur noch: ''There, there, there, there and there. Oh and there, there, there and under the gun.'' Wie die dort den Überblick behalten ist mir ein Rätsel. Grin

Am Ende war die ganze Veranstaltung aber doch das was sie sein soll. Ein netter Austausch unter den europäischen Verbündeten. Man hat sich wirklich mit jedem gut verstanden und alle konnten was von den anderen lernen.

Hier noch ein paar Videos:

https://www.youtu...iXeSdCurfQ

https://www.youtu...51RImRXhFw (Das ist unser Zug)
Antennen hoch! Luken dicht! Klar zum Gefecht!
09.06.2018 um 17:06

Top  #2  Beitrag drucken

Dayun

Benutzeravatar
War die nötig?

An der CO35 ABC teilgenommen

Anfänger


Beiträge: 175

Registriert am: 03.01.18

Echt interessant, der ganze Thread! Grin Da bekommt man richtig Lust zur Panzertruppe zu gehen.
Varietas delectat.

steam.mmosvc.com/76561198123910923/v1.png
09.06.2018 um 17:12

Top  #3  Beitrag drucken

Dawn

Benutzeravatar
Rudeljäger

An 50 Events bei Gruppe W teilgenommen

Veteran


Beiträge: 325

Registriert am: 08.10.16

Gibt es woanders übrigens auch, die Russen veranstalten regelmäßig den Panzerbiathlon Smile

YouTube Video
09.06.2018 um 19:25

Top  #4  Beitrag drucken

Qooper

Benutzeravatar
Hetzjagd

Am Event zum Geburtstag von Gruppe W teilgenommen (2016)

W-ichtigtuer


Beiträge: 662

Registriert am: 09.01.16

Was können wir aus diesen Daten lernen.

1. Leo rulz.
2. obowhl die Österreicher mit dem ältesten Fahrzeug angetreten sind (T-84 der Ukrainer ist tatsächlich etwas jünger) haben sie trotzdem einen Treppchenplatz ergattert.
www.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/Qooper.png
In Umbra semper durat, sed Lux nihil valere
Auf dass der Schatten ewig währt, denn ohne Ihn wär das Licht nichts Wert
09.06.2018 um 19:47

Top  #5  Beitrag drucken

TheKraut

Benutzeravatar
Anfänger


Beiträge: 52

Registriert am: 07.01.17

Im Vergleich zu den anderen Panzern, finde ich unseren Leo auch wirklich echt top. Ich mag ihn, und bis auf die Schweden Version würde ich ihn auch nicht gegen einen anderen eintauschen wollen.
Und auch unsere Ausbildung ist im Internationalen Vergleich durchaus Topreiter. Dachte ich selbst auch nicht, bis ich dann mal ausführlich mit anderen Nationen zu tun hatte... Grin
Antennen hoch! Luken dicht! Klar zum Gefecht!
11.06.2018 um 08:26

Top  #6  Beitrag drucken

JanB

Benutzeravatar
Rekrut

An 5 Events bei Gruppe W teilgenommen

Anfänger


Beiträge: 125

Registriert am: 21.12.17

Ich hatte jetzt auch mal die Gelegenheit mir die Panzer der anderen Nationen von innen anschauen zu können und mit deren Besatzungen zu reden (Ich habe in der einen Woche mehr Englisch geredet, als die letzten 10 Jahre zusammen!).

Den Abrams konntest du auch von innen anschaun?


Mich würd ja mal interessieren, wie die Schweizer mit ihrem Leo bei diesen Competitions abschliessen würden. Grin
11.06.2018 um 11:55

Top  #7  Beitrag drucken

TheKraut

Benutzeravatar
Anfänger


Beiträge: 52

Registriert am: 07.01.17

Jo, da war ich auch drinn. Die haben erstaunlich viel Platz im Kampfraum. Die haben keinen Hülsenkasten am Verschlusskopf. Da fällt der Hülsenboden einfach in ein "Fach" am Boden des Turmdrehkranz. Und die können das Schutzgitter zwischen Ladeschütze und Kommandant wegklappen, wodurch man da problemlos die Seite wechseln kann (was im Leo nicht so einfach funktioniert).

Die Schweizer kann ich nicht einschätzen. Mit denen hatte ich noch nie zu tun. Ich schätze aber mal, das die ähnlich kompetent wie die Ösis und wir sind.

Die Ammis waren auch nur ganz dezent gekennzeichnet...
www.bilder-upload.eu/thumb/e8791c-1528710673.jpg

www.bilder-upload.eu/thumb/7e98cd-1528710780.jpg
Antennen hoch! Luken dicht! Klar zum Gefecht!
11.06.2018 um 14:41

Top  #8  Beitrag drucken

JanB

Benutzeravatar
Rekrut

An 5 Events bei Gruppe W teilgenommen

Anfänger


Beiträge: 125

Registriert am: 21.12.17

Jo, da war ich auch drinn. Die haben erstaunlich viel Platz im Kampfraum. Die haben keinen Hülsenkasten am Verschlusskopf. Da fällt der Hülsenboden einfach in ein "Fach" am Boden des Turmdrehkranz.


Moment...die Hülsen werden im Panzer aufbewahrt und müssen beim aufmunitionieren ausgeladen werden? DAS wusst ich noch nicht...ich muss definitiv mal nen Besuch bei ner Panzerkompanie machen...


Die Ammis waren auch nur ganz dezent gekennzeichnet...
www.bilder-upload.eu/thumb/e8791c-1528710673.jpg

www.bilder-upload.eu/thumb/7e98cd-1528710780.jpg


Heh. 'Murica!

Bist du sicher, dass du das sehen willst? Das könnte offensive sein.
Spoiler:

i.imgur.com/qsX361N.jpg
11.06.2018 um 15:04

Top  #9  Beitrag drucken

TheKraut

Benutzeravatar
Anfänger


Beiträge: 52

Registriert am: 07.01.17

Nur die Hülsenböden. Der Rest (bis auf das Geschoss und die Treibspiegel bei KE-Geschossen) verbrennt beim Abschuss. Bei längeren Übungen sammelt sich dann, zwischen den Beinen des Ladeschützen, ganz schön was an. Im Gefecht würden man die dann einfach durch die Luke rauswerfen.

Alternativ einfach bei einem Tag der offenen Tür, bzw. Tag der Bundeswehr, oder einer statischen Waffenschau vorbeikommen. Da kann man auch in die Leo's rein und der Besatzung fragen stellen.
Antennen hoch! Luken dicht! Klar zum Gefecht!
11.06.2018 um 16:02

Top  #10  Beitrag drucken

JanB

Benutzeravatar
Rekrut

An 5 Events bei Gruppe W teilgenommen

Anfänger


Beiträge: 125

Registriert am: 21.12.17

Nur die Hülsenböden. Der Rest (bis auf das Geschoss und die Treibspiegel bei KE-Geschossen) verbrennt beim Abschuss. Bei längeren Übungen sammelt sich dann, zwischen den Beinen des Ladeschützen, ganz schön was an. Im Gefecht würden man die dann einfach durch die Luke rauswerfen..


Nur der Boden? Echt? Der ganze Rest der Aluminium(?) Hülse verdampft einfach? Krass...


Alternativ einfach bei einem Tag der offenen Tür, bzw. Tag der Bundeswehr, oder einer statischen Waffenschau vorbeikommen. Da kann man auch in die Leo's rein und der Besatzung fragen stellen.


Ach, ich geh mal im Tarnanzug bei den Panzerfahrern vorbeischaun. Vielleicht kann ich dann gleich mal bei ner Gefechtsübung zuschaun. Wink
12.06.2018 um 13:05

Top  #11  Beitrag drucken

TheKraut

Benutzeravatar
Anfänger


Beiträge: 52

Registriert am: 07.01.17

Ende diesen/Anfang nächsten Jahres könntest Du da Glück haben. Da werden wir wohl auf relativ vielen Übungen unterwegs sein. Wink
Antennen hoch! Luken dicht! Klar zum Gefecht!
Springe ins Forum:
Seitenaufbau in 0.63 Sekunden
Serverzeit: 05:53:56 Uhr , 12,442,752 eindeutige Besuche