Mitspieler Online

· Gäste: 12

· Mitspieler Online: 0

· Mitspieler: 263

TeamSpeak 3

Gruppe W wird unterstützt von

Gruppe W - TS

Login

Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Ereignisse

<< März 2019 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Social


Thema ansehen

Gruppe W » Das Foyer » Allgemeines
 Thema drucken
Mitschrift Mitspielerversammlung 3/2019
11.03.2019 um 20:14

Top  #1  Beitrag drucken

Haenfry

Benutzeravatar
Anfänger


Beiträge: 115

Registriert am: 05.08.17

Das hier ist die Mitschrift vom 2. Teil der Mitspielerversammlung. In diesem Teil wurden die Fragen der Mitspieler beantwortet, die diese vorher im Forum gestellt hatten. Ich entschuldige mich jetzt schon für die kommende Wall of Text, aber ich habe versucht die besprochenen Dinge möglichst ausführlich, verständlich und richtig darzustellen. Sollte ich einige Dinge falsch verstanden haben, könnt ihr euch gerne an mich wenden und ich werde sie ändern. Die Mitschrift vom ersten Teil wurde von GorgeousGeorge erstellt und wird demnächst auch online veröffentlicht. Viel Spaß beim Lesen.Smile

Wunsch nach neuen Missionsarten und mehr Blackbox
Farantis stellte heraus, dass es oft schwer sei neue Ansätze/Ideen für Missionsarten zu finden, die sich auch Umsetzen lassen können. Mitspieler sollten sich aber bei innovativen Ideen gerne über die unterschiedlichen Kommunikationsplattformen (Teamspeak, PNs, Discord) an den W-ler des Vertrauens oder an die Clanleitung wenden. Des Weiteren rief er dazu auf, dass einige der bisher bestehenden Missionstypen wieder mehr gespielt werden sollten.
Fusel führte an, dass Spieler oft eine zu hohe Erwartung an die Slots einer Blackboxmission haben würden (z.B. RPG-Sniper-Medic) und mit ihrem zugeteilten Slot oft unzufrieden wären. Diese Unzufriedenheit würde häufig auch geäußert werden, was dazu führe, dass die Missionsbauer die Motivation für Blackboxen verlieren würden.
Rufix machte deutlich, dass es auch daran liegen könnte, dass Missionsbauer selbst kein Interesse an dem Spielen einer Blackbox haben könnten und daher lieber andere Missionsarten bauen würden.

Wunsch nach mehr offenen Trainings bzw. nach mehr regelmäßigen Trainings
Beide Mitspieler sehen in Trainings die Möglichkeit tiefergehendes Wissen zu erlangen als nur durch das Lesen des Wikis. Des Weiteren wäre die Umsetzung des theoretischen Wissens im Spiel oft komplex und müssten daher geübt werden.
Rufix betonte, dass er sich mit Nala das Ziel gesetzt hätte im zweiten Quartal von 2019 wieder mit regelmäßigen Trainings zu beginnen. Allerdings müsste dafür erst die neue Gruppenordnung beschlossen werden und es bedürfe weiterer Vorlaufzeit. Auch sei eventuell noch personeller Unterstützungsbedarf bei der Abteilung vorhanden. Er erklärte aber auch, dass jeder Mitspieler das Recht hätte mithilfe des Zeus-Templates auf den unterschiedlichen unterstützten Karten zu trainieren. Sollten weitere Trainingspartner benötigt werden so könnte man diese durch einem Aufruf im Schießstand meistens schnell finden.
Alpha Mike stellte bei dieser Gelegenheit seine Trainingsmission vor, die in nächster Zeit veröffentlicht werden soll. In dieser könnte die richtige Anwendung unterschiedlicher Assets auch mit mehreren Leuten geübt werden. Des Weiteren soll seine Mission erweiterbar sein, sodass auch das JTACen oder snipern geübt werden könne.

Welche Pläne hat Gruppe W für die Zukunft?
Kreuz fragte nach den groben Plänen/der Richtung des Vereins bis zum Release von ARMA4.
Rufix beantwortete seine Frage mit dem Erhalt der von Gruppe W bekannten Vielfalt in Hinblick auf Missionsformen, Truppengattungen und gespielten Fraktionen. Auch sollte das bestehende taktische Niveau gehalten beziehungsweise verbessert werden. Die Funktion als Thinktank für die ARMA-Community sah er aber nicht mehr als so wichtig an.
Farantis betonte in diesem Zusammenhang die sehr gute Infrastruktur von Gruppe W, die deutschlandweit oder vielleicht auch international bei einer solchen Gemeinschaft ihres gleichen Suche. Daher bedankte er sich an dieser Stelle auch nochmal für Fusels umfangreiches Engagement. Gleichzeitig wies er auf die Weiterentwicklung von 3CB hin, durch die die Qualität des Modsets weitersteigen würde.
Zolta fragte nach der genauen Umsetzung der Vermittlung von taktischem Wissen und verband dieses mit den neuen Trainings und einer neuen/gestärkten Gruppenordnung.
Rufix sieht ein Ziel darin durch die Vermittlung von Kompetenzen mehr Leute dazu zu befähigen unterschiedliche Führungsmöglichkeiten wie z.B. das Auftragsbasierte Führen zu nutzen, was dazu führen würde, dass in gefährlichen Situationen intuitiv richtige Entscheidungen getroffen werden.
Als Beispiel für eine weitere Verbesserung nannte Farantis eine angemessene Reaktion auf einzelne Feinde oder die bessere Absprechen zwischen Teileinheiten.
Antagon fügte hinzu, dass zwei weitere Ideen zur Zukunft von Gruppe W intern diskutiert werden würden. Diese seien allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht reif für die Veröffentlichung.

Wie sieht die Zukunft der Missionsreihen aus?
Kreuz bemängelte, dass die aktuellen Missionsreihen aufgrund des zeitlichen Abstand des Events oft sehr gestreckt wären, wodurch die Verbindung zwischen diesen verloren gehen würde. Daher sollten diese schneller abgeschlossen werden (ca. ein Quartal). Da dies eine zu große Belastung für Missionsbauer sei, könnten sich mehrere Missionsbauer zusammenschließen und eine Missionsreihe gemeinsam anbieten.
Paddy brachte ein, dass es schön wäre, wenn es mehr Missionen geben würde bei denen die Umstände (z.B. Wetter, Tageszeit) sich bei jedem Start ändern würden.
Zolta wies darauf hin, dass man aktuelle Konflikte als Grundlage für Missionsreihen nehmen und diese in eine fiktive Welt verlegen könnte. Verbindung/Einleitung zwischen den Events könnten durch im Forum verbreitete Nachrichten gestaltet werden.
Rufix verdeutlichte, dass man Mitglieder hierzu nicht zwingen könnte. Innovative Ideen von Mitspielern seien aber immer gerne gesehen.

Vielfalt und Nutzung unseres Modsets
Paddy merkte an, dass er sich mehr unterschiedliche Szenarien wünsche.
Rufix erklärte, dass durch die Kreative Verwendung von bereits vorhandenen Assets eine große Vielfalt geschaffen werden könne. Man müsste bei der Aufnahme von neuen Mods in das Modsset aber auch immer zwischen Vielfalt und Größe abwägen.
Farantis wies darauf hin, dass neue Mods qualitativ hochwertig seien müssten. Des Weiteren hätten in letzter Zeit einige Mods auch zu technischen Schwierigkeiten geführt.

Rückkehr von TvT und Zukunft von Competitions
Dayun wäre über eine Rückkehr der Missionsart TvT erfreut, da ihm das Roleplay in den Competitions fehlt. Außerdem würde er sich wieder mehr asymmetrische Ausstattung und zwei Seiten mit mehr Hintergrundstorys wünschen, die gutes Roleplay zulassen.
Die Anwesenden teilten eine eher gemischte Meinung zu der Rückkehr von TvT-Missionen.
Rufix hob hervor, dass die TvT-Missionen aufgrund vieler Probleme, wie z.B. der oft ungleichen Gewichtung von Sieg und Roleplay/Realismus, abgeschafft wurden. Diese müssten erst behoben werden bevor an eine Rückkehr gedacht werden kann.
Zolta betonte, dass seiner Meinung nach TvT-Missionen nur dann wieder eingeführt werden sollten, wenn es ein eindeutiges Regelwerk mit bindenden Verhaltensregeln gibt. Dieser Punkt wurde auch von Antagon unterstrichen.
Farantis schlug vor das es Missionen mit dem Hauptfokus auf Roleplay geben sollte. Bei diesen würde ein bindender Hintergrund für die Fraktionen angegeben. Bei den bisherigen Verhandlungsszenarien sei ein friedlicher Ausgang oft nicht möglich gewesen, da die beiden Seiten sich widersprechende Aufträge hatten. Hier sollten dann eventuell nur Ziele abgesteckt werden, die einen Kompromiss erlauben würden.
Alpha Mike brachte ein, dass eine Co+ Mission mit größerem Freiraum für die CO+ Spieler vom Aufbau her ähnlich sei und sah deshalb keinen Sinn in der Rückkehr.

Zusammenarbeit mit anderen Clans
Dayun fragte ob die Zusammenarbeit mit anderen Clans ausgebaut werden soll/wird.
Rufix erklärte, dass Gruppe W im Moment nicht aktiv nach neuen Partnerclans sucht, aber für Anfragen anderer Clans offensteht. Dies liegt auch darin begründet, dass es im letzten Jahr zwei negative Erfahrungen gab. Allerdings sei es schwer Clans zu finden die ähnliche Einstellungen vertreten wie Gruppe W. Eine weitere Vernetzung mit anderen Clans solle aber durch eine erhöhte Präsenz auf ARMA-World erreicht werden, da dort unkompliziert Einblicke möglich sind. Farantis fügte hinzu, dass es mittlerweile kaum noch große deutsche ARMA-Clans geben würde.
Antagon sieht die Situation ähnlich wie die Clanleitung betonte aber, dass er Kontakt zu anderen Clans aufbauen könnte und auch mögliche Sprachbarriere zu englischen Clans als machbar ansieht.

Rückgang der Mitspielerzahlen bei Gruppe W und Auswirkungen auf die Missionsgröße
Der Rückgang der Mitspielerzahlen wurde von Farantis bestätigt und spiegelt sich auch in der Zahl auf der Internetseite wider. Es sei aber immer noch das Potential da, große Missionen zu spielen. Allerdings stelle sich die Frage, warum sich für diese nicht so häufig geslottet werde. Allerdings sei durch die große Anzahl an sehr großen Events im letzten Jahr dieser Prozess besonders deutlich geworden. Hoffnung wird auf Master Jays Wildlands Projekt geschaffen. Außerdem versucht man den Youtube-Kanal von Gruppe W so zu nutzen, dass es die zentrale Informations/Werbungsquelle für Gruppe W wird (Ziel: Woher kennst du uns? Nicht mehr Kanal von JR, sondern der Kanal von Gruppe W). Um eine bessere Bewertung von Youtubealgorithmus zu erreichen werden die Mitspieler aufgerufen, diesen zu abonnieren und die Videos zu gucken. Des Weiteren wird darauf hingearbeitet möglichst regelmäßige neue, qualitativ hochwertige Videos zu veröffentlichen (Videomitschnitte für Gruppe W). Des Weiteren will man durch Teilnahme an den Events von ARMA-World auf den Spielstil von Gruppe W aufmerksam machen, sodass Spieler deren Clan aufgelöst wurde über Gruppe W informiert werden. Eine komplette Aufnahme von aufgelösten Clans wurde aber abgelehnt da sie unterschiedliche Risiken birgt (unerfüllte Erwartungen, Grüppchenbildung, schlechtes Image). Auch soll der Twitch-Kanal dazu benutzt werden inaktive Spieler von Gruppe W wieder zu motivieren. Rufix betonte aber auch, dass es gerade in Zeiten sinkender Spielerzahlen wichtig ist das sich alle Mitglieder/-spieler von Gruppe W innerhalb dieser engagieren. Es wurde darauf hingewiesen, dass neue Konzepte wie z.B. die Podcasts oder der Missionsbaustream Aufmerksamkeit außerhalb von Gruppe W erregen.

Wunsch nach mehr Immersion und Roleplay, Reduzierung von Trashtalk
Die Clanleitung betrachtet diesen Punkt als persönliches Anliegen betont, aber auch das sich die Situation im vergangenen Jahr gebessert hat. Rufix weist daraufhin, dass ein ansprechendes Missionsdesign Trashtalk verhindern beziehungsweise verringern kann.

Zugangsvoraussetzungen zum Verein
Gonzo fragt ob es auch möglich ist dem Verein beizutreten, wenn meine keine besonderen Fähigkeiten in den Gebieten Taktik, Missionsbau oder Technik hat. Und wie den Missionsbau erlernen kann, um so eventuell dem Verein beitreten zu können.
Rufix antwortete auf diese Frage, indem er betonte, dass der Kernaspekt nicht die monetäre Unterstützung des Vereins, sondern die Weiterentwicklung durch die Kompetenzen der Mitglieder sei.
Als mögliche Unterstützung des Vereins wurden hier Spenden genannt, allerdings ist die rechtliche Lage bei Spenden an nicht eingetragene Vereine der Clanleitung im Moment nicht bekannt. Man kann den Verein aber durch Käufe im eigenen Webshop unterstützen.
Farantis erwähnte, dass sich die meisten Mitglieder/-spieler sich gerne bereiterklären würden, neuen Missionsbauern zu helfen, solange sie nicht mit anderen Aktivitäten beschäftigt sind.

Aktualisierung von Abendmissionen
Alpha Mike brachte ein, dass der Thread für die Abendmissionen schon länger nicht mehr aktualisiert worden ist und fragte nach den Ursachen.
Rufix erklärte, dass die Mitglieder selbst dafür verantwortlich wären ihre Missionen hinzuzufügen, dies aber teilweise viel Arbeit darstelle und deshalb eingeschlafen sei. Generell hat jedes Mitglied das Recht alle bereits gespielten Events als Abendmissionen einzutragen. Einige Events seien hierfür aber nicht geeignet (z.B. Blackboxes).
Auch wurde festgestellt das alle Events auch als Abendmission Spaß machen können auch wenn nur einzelne Aufgaben erfüllt werden können.
Veraltete Missionen dürfen von jedem Mitglied aktualisiert werden. Wenn Mitspieler Missionen aktualisieren wollen, sollten sie sich an den jeweiligen Missionsbauer wenden und um Einverständnis fragen. Ist der betreffende kein Mitglied/Mitspieler mehr, sollen sich Interessierte an den Abteilungsleiter wenden.

Zukunft von Achievements
Alpha Mike brachte zum Ausdruck das er es schade findet, dass die Achievements nicht mehr gepflegt werden, bzw. untergehen. Dies könnte durch eine Betreuung durch alle Mitglieder verhindert werden.
Rufix informierte die Mitspieler darüber, dass dies daran liege, dass der Posten im Moment nicht besetzt sei. Dieser werde aber demnächst mit einem neuen Wler besetzt, sodass die Aktivität nach einer Übergangszeit wieder zunehmen sollte. Eine Verantwortung aller Mitglieder wurde abgelehnt, da eine Einheitlichkeit gewährt werden sollte.

Position von Führungsdokumenten im Thread
Alpha Mike bittet darum, dass die Führungsdokumente zur besseren Sichtbarkeit im ersten Post des Events hinzugefügt werden sollen.
Im Moment wird intern darüber diskutiert ob die Position im ersten oder zweiten Post sinnvoller ist. Eine endgültige Entscheidung steht hierbei aber noch aus.
Ninelore fügte hinzu, dass die automatische Einbindung des Führungsdokuments eine Anforderung für die Entwicklung von E.V.A 2.0 darstellen sollte.

Soldias Entwicklungen im Bereich KI-Verbesserung
Gigaplex und Soldia zeigen sich mit den aktuellen Einstellungen zufrieden, allerdings muss noch getestet werden wie sich die KI schlägt wenn die menschlichen Spieler umfangreichere technische Möglichkeiten (Wärmebild, Drohnen) einsetzen können. Bisher wurden die Spieler hier künstlich eingeschränkt. Auf den Einwurf von Alpha Mike, dass die KI manchmal zu genau schießen würde, sah Gigaplex keine Lösung, da die Genauigkeitseinstellung unmittelbar mit der maximalen Kampfentfernung verbunden ist. Außerdem wurde das Projekt der beiden von unterschiedlichen Mitspielern gelobt.


Weniger beliebte Slots in Abendmissionen und Events
Kreuz lenkte die Aufmerksamkeit auf das Problem, dass sich bei Abendmissionen häufig keine Leute finden würden, die freiwillig führen möchten. Als Probleme hierfür wurden unter anderem genannt, dass die Mitglieder/-spieler, die gut führen könnten häufig immer führen müssten und somit den Spaß daran verlieren würden. Auch würden häufig es auch in Abendmissionen häufig viele Teileinheiten geben, sodass Anfänger überfordert wären und sich nicht trauen würden. Daher sollte eventuell über einfachere Aufträge nachgedacht werden. Aufgrund der Komplexität dieses Problems gab es kein endgültiges Resultat, jedoch soll versucht werden diese Situation mit regelmäßigen Trainings zu diesen Themen zu entschärfen. Es herrschte aber der Konsens, dass für eine gute Führung Kritikfähigkeit am wichtigsten sei. Außerdem sollten kleiner Ränge vor der Übernahme einer größeren Rolle durchlaufen worden sein, damit man taktisches Verständnis hat. Allerdings sollten die anderen Teilnehmer der Mission die Fehler einer neuen Führungsperson auch akzeptieren und durch konstruktiver Kritik zu einer Verbesserung beitragen.
Bearbeitet von Haenfry am 11.03.2019 um 21:56
11.03.2019 um 21:35

Top  #2  Beitrag drucken

Farantis

Benutzeravatar
Alpha-Wolf

An 100 Events bei Gruppe W teilgenommen

Seiten Administrator


Beiträge: 533

Registriert am: 08.01.16

Wunsch nach mehr offenen Trainings bzw. nach mehr regelmäßigen Trainings
Beide Mitspieler sehen in Trainings die Möglichkeit tiefergehendes Wissen zu erlangen als nur durch das Lesen des Wikis. Des Weiteren wäre die Umsetzung des theoretischen Wissens im Spiel oft komplex und müssten daher geübt werden.
Rufix betonte, dass er sich mit Nala das Ziel gesetzt hätte im zweiten Quartal von 2019 wieder mit regelmäßigen Trainings zu beginnen. Allerdings müsste dafür erst die neue Gruppenordnung beschlossen werden und es bedürfe weiterer Vorlaufzeit. Auch sei eventuell noch personeller Unterstützungsbedarf bei der Abteilung vorhanden. Er erklärte aber auch, dass jedes Mitglied das Recht hätte mithilfe des Zeus-Templates auf den unterschiedlichen unterstützten Karten zu trainieren. Sollten weitere Trainingspartner benötigt werden so könnte man diese durch einem Aufruf im Schießstand meistens schnell finden.
Alpha Mike stellte bei dieser Gelegenheit seine Trainingsmission vor, die in nächster Zeit veröffentlicht werden soll. In dieser könnte die richtige Anwendung unterschiedlicher Assets auch mit mehreren Leuten geübt werden. Des Weiteren soll seine Mission erweiterbar sein, sodass auch das JTACen oder snipern geübt werden könne.


Hier hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen: Es ist auch jedem Mitspieler erlaubt das Zeus-Template für Trainings zu benutzen! Nur Zeus-Missionen sind Mitgliedern vorbehalten bzw. müssen von diesen begleitet werden.
www.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/Farantis.png
11.03.2019 um 21:56

Top  #3  Beitrag drucken

Haenfry

Benutzeravatar
Anfänger


Beiträge: 115

Registriert am: 05.08.17

Da bin ich wohl durcheinander gekommen! DankeSmile
11.03.2019 um 22:35

Top  #4  Beitrag drucken

AlphaMike

Benutzeravatar
Elite III

An 35 Events bei Gruppe W teilgenommen

W-ichtigtuer


Beiträge: 870

Registriert am: 08.10.12

So im Nachhinein ärgere ich mich, dass ich nicht nach einer Entscheidung zum Thema Abendmissionen gefragt habe. Aktuell haben wir darüber geredet, nur um "Thema erledigt" abzuhaken. Ohne Klärung oder Effekt.
Slow is smooth. Smooth is slow.
12.03.2019 um 19:00

Top  #5  Beitrag drucken

Ampersand

Benutzeravatar
Welpe


Beiträge: 35

Registriert am: 07.04.13

Das nenne ich mal eine mustergültige Mitschrift/Protokoll.
Danke dafürYes
Bearbeitet von Ampersand am 13.03.2019 um 16:09
Wo ist der Deinhard?
13.03.2019 um 16:03

Top  #6  Beitrag drucken

Blackwolf

Benutzeravatar
Trigger-Treats

Am Sonderevent zu Halloween teilgenommen (2017)

Anfänger


Beiträge: 136

Registriert am: 04.06.16

Danke, mega geil Nice.
Springe ins Forum:
Seitenaufbau in 0.17 Sekunden
Serverzeit: 00:25:16 Uhr , 13,459,071 eindeutige Besuche